20120110

es ist anders geworden, die zeit hat alles verändert. ich bin anders geworden, die menschen sind anders geworden und meine familie ist anders geworden. ich bin kalt geworden, und leer. die menschen halten abstand von mir, sagen ich sei krank. und meine familie macht sich sorgen um mich. früher war ich offenherzig, hatte viele freunde und war beliebt. heute kann ich das nicht mehr von mir behaupten. jungs sehen mich immernoch an, vielleicht etwas mehr als ich noch dicker war. aber es ist trotzdem anders geworden, ich weiß auch nicht. wenn ich durch die straßen geh, seh ich alle immer nur essen. und die menschen lachen dabei und sind glücklich. es ist unglaublich. bin ich wirklich so anders geworden? hat mich das alles so sehr verändert? ich weiß nicht, ich bin doch so normal. oder nicht? bin ich so anders, nur weil ich abnehmen möchte? weil ich stimmen habe, die meine gedanken kontrollieren? von diesem gedanken wird mir übel, ich wollte mich doch nicht so verändern. so wollte ich niemals werden. aber wenn ich so drüber nachdenke, wird mir klar dass ich früher auch nicht glücklich war. mir gings nicht besser, als ich noch essen konnte. ich wollte immer auf irgendeine art und weise abnehmen. und nun habe ich eben meinen weg dafür gefunden, da wird schon nichts verwerfliches dran sein. ich bin nicht die einzige die so denkt. also bin ich normal und gesund. also gehts weiter.

Kommentare:

valentina hat gesagt…

du wurdest von mir getaggt. gehe auf meinen blog und erfahre weiteres! :)
http://aschenputtel-aus-gold.blogspot.com/

rina.abcdefuck ! hat gesagt…

Du hast so recht. Früher wollte ich auch immer irgendwie abnehmen, hab das aber nie wirklich wahrgenommen bzw. mich nie so intensiv damit beschäftigt wie jetzt. Und wenn ich durch die Straßen gehe, dann achte auch nur noch darauf, wer isst und wer nicht, wer dünne Beine hat und wer nicht. Und an jedem Stand, wo sie was zu essen verkaufen, gehe ich angwidert vorbei.

Des Wahnsinns Jüngste Tochter. hat gesagt…

Halloo.
Wir beide kennen uns nicht. Ich weiß. Aber ich soll ein Schulprojekt über Anorexia Nervosa machen. Ich würde gerne authentisch sein und deswegen habe ich mich mit Betroffenen in Verbindung gesetzt. Soll heißen, du bist nicht die einzige die ich so dreist anschreibe.
Ich würde gerne mehr über die Krankheit erfahren, damit die Leute in meiner Klasse ein ernsthaftes Bild davon haben und ich möchte sie über alles mögliche damit zusammenhängende informieren.
Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst.
Wenn du Intresse hast, bitte melde dich in Form eines Kommentars unter meinem aktuellsten Post.
Es wäre wirklich schön wenn du mitmachst.
Liebe Grüße,
Lisa.
P.S. Deine Name wird natürlich nicht genannt und auch nicht wo ich dich kontaktiert habe.