20120122

bin erst gegen 14 uhr aufgestanden, wurde gezwungen ein paar nudeln mit soße zu essen, dann wurde mir kotzübel. mein bauch tat so weh, ich krümmte mich auf dem boden. meine hoffnung für den tag war auch wieder im eimer, sollte das immer so gehen. abends, im bett, sagte ich mir immer "morgen wird wieder besser". aber nein. es bleibt alles beim alten. den restlichen tag habe ich dann nichts gegessen, nur zu abend noch einen apfel und schüssel cornflakes. sonst hätte ich ein brot essen sollen, wollte aber auf die kohlenhydrate verzichten. im ganzen war der tag doch ein kleiner erfolg. - ich frage mich, warum diese leere in mir nicht verschwindet. ich würde so gerne wieder fühlen, vielleicht sogar wieder lieben. doch ich kann nicht, ich bin leer und kalt. doch eine erschreckende sache gibt es da. es gibt ein mädchen, die so denkt und fühlt wie ich. ihre blog-einträge könnten auch von mir sein. ich versteh mich wirklich gut mit ihr, sie kann mich super-gut verstehen. vielleicht habe ich endlich das mädchen gesucht, dass ich so lange schon suche. ein mädchen, dass mich auch versteht wenn ich nichts sage. und ein mädchen dass man anhand kleinster worte versteht, für mich da ist und mir vielleicht sogar ein wenig hilft. ich fühle mich so verbunden mit ihr. es ist echt der wahnsinn. doch trotzdem vergehen die gedanken an heute abend nicht. dass ich wieder allein in meinem dunklen, kalten bett liege und die angst mich besucht, mich anfässt und mich schließlich auffrisst. ich habe angst. angst zu kämpfen, angst zu leben.

Kommentare:

rina.abcdefuck ! hat gesagt…

Jetzt hast du mich gefunden und ich weiche dir nicht mehr von der Seite. Versprochen !
Du musst das hier alles jetzt nicht mehr allein durchstehen. Das verspreche ich dir !

Hanna-Maria hat gesagt…

schöner blog und auch sehr schöner eintrag.
Ich freu mich für dich :)
Grüße Hanna :*

S. hat gesagt…

Du hast einen wundervollen Blog :)
liebe grüße <333