20120102

ich hasse ärzte! ich komm so rein zu der psychologin und fand sie auf den ersten eindruck ganz nett. dann hab ich ihr bisschen erzählt, wie's mir so geht. habe aber kein wort vom essen verloren. nach zehn minuten ca waren wir dann schon fertig und sie hat nochmal mit meiner mutter allein geredet. dann wurde ich nochmal dazu gerufen. und ich dachte echt, mich trifft der schlag. "ich kann dich nicht ambulant therapieren, das wäre zu riskant. ich gebe dir gleich die einweisung mit, du wirst stationär behandelt" - äh what the fuck? verarschen? die gründe dafür, die sie mir nannte, waren borderline, persönlichkeitsstörung, depression und suizid. uh, geil. so viel hab ich ihr gar nicht erzählt. aber zum glücklich nicht wegen essstörung, schon mal eine gute sache. dann kann ich in ruhe weiter machen, ohne dass ich gestört werde.

Kommentare:

Hanna. hat gesagt…

Hallo , richtig guter Post , dein Blog ist auch sehr schön <: Hasst du lust am gegenseitigen verfolgen ?♥

http://leben-leben-xoxo.blogspot.com/

Je veux que ce n'est comme avant hat gesagt…

pass bitte auf dich auf,wenn du wegen suizid stationär ehandelt wirst.
Manche Kids sind da echt krank drauf.
Und glaube nicht das die in der Klink nicht drauf achten,du musst dich in acht nehmen dort werden üeberall kameras sein.
ich musste sogar mein handy abgeben und durfte mich nicht mal mit normalen klamotten auf mein bett setzen..

& du schreibst toll süße <3