20111211

toller dritter advent. gegen 14 uhr sind wir erstmal zu meiner tante gefahren. ich kam da so rein und meine tante so ganz laut "deine beine sind ja wie streichhölzer". ich sehe sie an und sage leise, dass ich völlig normal sei und sie sich keine sorgen machen müsse. wenn sie wüssten, was sich in dem moment in meinem kopf abspielte "normal nennst du dich? nein, normal bist du nicht. du bist fett. überall schwabbelt ist, nur fett. und du denkst, du bist normal. unnormal bist du" am liebsten möchte ich wegrennen, meine gedanken nicht mehr hören. diese stimme in meinem kopf ignorieren und nur weg. aber da ruft schon meine tante "komm doch zu uns ins wohnzimmer und bleib nicht auf dem flur stehen". ich eilte ins wohnzimmer und setze mich. schon sah ich auf dem tisch haufenweise kuchen und kekse. na super. in meinem kopf wieder diese stimmen "na willst du nicht zugreifen und auch schön fett werden? noch fetter als du's schon bist? na dann greif zu! oder sei stark und iss' nichts". und was tat ich? nahm mir ein stück kuchen und ein paar kekse, haha. ich hatte so das scheiß gefühl, hätte mich schlagen können. und was mach ich? ich esse weiter. na prima. jetzt sitz ich in meinem zimmer, vor mir die klinge? soll ich? oder lieber nicht? zu spät, schon setzte ich die klinge an. shit, wieder zu schwach. aber es tut einfach so gut, sooo gut.

1 Kommentar:

Emilia hat gesagt…

Hör auf, dich zu schneiden. Du machst dich dadurch nur kaputt. :o
Und bist du wirklich etwas übergewichtig oder sind es Komplexe?

xoxo