20120312

es ist leer um mich herum, niemand ist mehr da
leise säuselt casper im hintergrund, er wird mich durch den abend begleiten
gefolgt von bittersüßen tränen, tiefen schnitten 
wieso strengt leben so an?
wieso kann man nicht mal einen tag glücklich sein?
und alle sorgen vergessen?
hilfe
ich ertrinke in mir, in meinen gedanken
will nicht mehr, will nicht mehr fühlen, nichts mehr spüren
kann man sich selbst verlieren? geht das?
du sieht in den spiegel, ein blasses und verheultes monster sieht dich an.
du fürchtest dich, erschrickst dich vor dir selbst.
ich könnte kotzen wenn ich dass da so sehe.
wer bin ich, verdammt? wer bin ich?
ich weiß es nicht, bin so leer geworden. alles was ich weiß, ist, dass ich ihn liebe.
das ich nur noch ihn will. alles andere ist ausgeblendet.
ich sehe nichts mehr, vergesse alles. um mich herum verschwimmt alles, ich sehe ihn vor meinen augen.
wie er da sitzt, er sieht so gut aus.
ich werde so schwach bei seinem anblick. er ist es einfach.
das war mir vor fünfzehn monaten auch schon klar.
er ist es, er ist mein junge. und er wird das auch noch sehen, er wird es. 

Kommentare:

glueckssucherin hat gesagt…

wie wärs einfach mit hilfe?
hilfe suchen ist nicht schwach, hilfe suchen ist stärker als im selbstmitleid zu versinken.
steh auf und kämpf.
denk positiv, jeder versuch macht stark :)

glueckssucherin hat gesagt…

keinproblem.
ich meins ja auch nur gut :)
auch wenn ich dich nich kenn, aber schlecht soll es keinem gehen! :)
ich wünsch dir ganz ganz ganz viel kraft! du schaffst das, du musst nur an dich selbst glauben